Corona-meldungen

Erweiterung der Notbetreuung

23. Apr 2020

Schließung der Mengener Schulen und Kindergärten seit 17. März 2020 - Erweiterte Notbetreuung ab 27. April 2020

ACHTUNG: In der Ablachschule sind aktuell alle Notbetreuungsplätze belegt! Aus diesem Grund ist eine Aufnahme weiterer Kinder leider nicht möglich.

Ab 27. April wird die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen und Schulen der Stadt Mengen ausgeweitet. So werden künftig auch Schülerinnen und Schüler der 7.Klasse einbezogen. Neu ist außerdem, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Darüber hinaus darf keine familiäre anderweitige Betreuung möglich sein.

Da der reguläre Schul- und Kindergartenbetrieb weiter untersagt ist, muss dieses Angebot aber weiterhin eine Notbetreuung bleiben und kann – auch mit Blick auf die begrenzten Kapazitäten – leider nicht für alle gelten.

Die Notbetreuung findet wie bisher in der jeweiligen Einrichtung, die das Kind bisher besuchte, durch deren Personal in möglichst kleinen Gruppen statt. Wenn die Kapazitäten der Einrichtung nicht ausreichen, sind vorrangig die Kinder aufzunehmen,

  1. bei denen mindestens einer der Erziehungsberechtigten oder die oder der Alleinerziehende in der kritischen Infrastruktur tätig und unabkömmlich ist, oder
  2. für die der örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe feststellt, dass die Teilnahme an der Notbetreuung zur Gewährleistung des Kindeswohls erforderlich ist, oder
  3. die im Haushalt einer oder eines Alleinerziehenden leben.

Die Entscheidung trifft die Stadt Mengen nach pflichtgemäßem Ermessen.

Zur kritischen Infrastruktur gehören die in § 1a Abs. 8 der Corona-VO BW in der Fassung vom 23.04.2020 genannten Tätigkeitsfelder, insbesondere die folgenden:

  • die Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik, Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen,
    Transport und Verkehr
  • medizinische und pflegerische Versorgung und deren Unterstützungsbereiche, Altenpflege, ambulante Pflegedienst
  • Einrichtungen und Dienste der Wohnungslosenhilfe, Drogen- und Suchtberatungsstellen
  • Regierung, Verwaltung, Parlament, Rechtspflege, Justizvollzugseinrichtungen
  • Polizei und Feuerwehr, Rettungswesen
  • Rundfunk und Presse
  • Beschäftigte im ÖPNV
  • Straßenbetriebe und Straßenmeistereien sowie
  • Bestattungswesen

Familien, die eine Notbetreuung für ihre Kinder benötigen, wenden sich bitte an die Stadtverwaltung Mengen beziehungsweise an die jeweilige Leitung der Kindestageseinrichtung oder Schule. Sie erhalten dort oder auf dieser Seite
das Formular zur Anmeldung des Bedarfs sowie einen Vordruck für die Arbeitgeberbescheinigungen.

Bei Fragen zur Anmeldung für die Notbetreuung an Schulen können Sie sich gerne an folgende Telefonnummer 07572/607-885 wenden. Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag von 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr.

Bezüglich Fragen zur Anmeldung für die Notbetreuung in den Kindergärten wenden Sie sich bitte wiederum an die Telefonnummer 07572/607-884. Sprechzeiten: 
Montag bis Donnerstag von 13:00 – 16:30 Uhr.

Grundsätzlich können Sie uns auch jederzeit gerne schriftlich per Email unter
notbetreuung-kiga@mengen.de bzw. notbetreuung-schule@mengen.de kontaktieren.

ACHTUNG: In der Ablachschule sind aktuell alle Notbetreuungsplätze belegt! Aus diesem Grund ist eine Aufnahme weiterer Kinder leider nicht möglich.

Anmeldeformulare (nur gemeinsam gültig):

Rathaus, Nebengebäude (Stadtwerke), die Ortschaftsverwaltungen sowie sämtliche städtische Einrichtungen sind derzeit für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Persönlicher Kontakt ist nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen