Corona-meldungen

Martinslädle seit Samstag, 18. April 2020 wieder geöffnet

21. Apr 2020

Weiterhin Helferinnen und Helfer gesucht

Das Martinslädle Mengen hat seit Samstag, 18. April 2020 wieder zu der üblichen Öffnungszeit ab 10 Uhr geöffnet und sucht Helferinnen und Helfer, die bereit sind im Laden zu helfen oder in eine Vermittlerrolle treten wollen. Bitte melden Sie sich unter martinslädle-mengen@online.de oder unter der Telefonnummer 075 72 / 51 94. 

Hier die aktuelle Mitteilung des Teams vom Martinslädle: 

„Ab Samstag, 18. April 2020 sind wir zu der üblichen Öffnungszeit ab 10.00 Uhr wieder für Sie da. Der Einkauf wird in etwas abgeänderter Form ablaufen, denn wir wollen für Sie und für uns die größtmögliche Sicherheit bieten. Bis auf weiteres werden wir unser Lädle nur einmal in der Woche öffnen und das immer samstags ab 10.00 Uhr. Bitte halten Sie auch draußen beim Warten dann einen Sicherheitsabstand von 2 Metern untereinander ein. Wir bitten Sie um Verständnis für die geänderten Bedingungen und wir freuen uns, Sie alle wiederzusehen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, in unser Lädle zu kommen, so können Sie sich weiterhin unter der bisherigen E-Mail Adresse martinslaedle-mengen@online.de oder unter der Telefonnummer 07572-5194 melden. Wir bringen Ihnen auch gerne etwas vorbei.
Bleiben Sie alle gesund.
Im Namen des gesamten Teams vom Martinslädle
K. Schneider“


UPDATE 21.04.2020: 

Herbert Schlieske sagt DANKE:
Am vergangen Samstag konnten wir unser Martinsläde wieder öffnen und die Bedürftigen versorgen, wenn auch mit einem etwas anderen Ablauf. Wir haben vorerst nur am Samstag ab 10.00 Uhr geöffnet. Alle die gekommen waren, sind froh, dass wir wieder geöffnet haben. Wir haben nur positive Rückmeldungen erhalten.
Das Team des Martinslädle bedankt sich bei der Stadtverwaltung für die Spende des Desinfektionsspenders und Desinfektionsmittel. Beides hat uns Felix Kugler übergeben und er hat auch noch extra einen Ständer dafür gebaut. Felix Kugler hat mich auch beim Einbau des Plexiglas für unsere Verkaufstheke (unentgeltlich) unterstützt. Das Plexiglas wurde von der Firma Karl SPÄH GmbH & Co. KG Scheer über Sandra Späh gespendet. Rolf Guffarth hat uns am Samstag spontan mit Mundschutz-Masken für unsere Kunden versorgt.
Nun besteht ausreichender Schutz zwischen Mitarbeiter-innen und Kunden. Und bisher haben sich 10 Freiwillige (auch Jugendliche) bei uns gemeldet, die uns unterstützen wollen. Das finde ich toll!
Viele Grüße von der Kolpingsfamilie Mengen e.V.
Herbert Schlieske


Alle weiteren Hilfsangebote von Mengener Institutionen zu Einkaufshilfe etc. finden Sie unter www.mengen.de. Dort gibt es auch eine Übersicht der aktiven Unternehmen und Läden in Mengen. Bitte unterstützen Sie diese Betriebe weiterhin, kaufen Sie lokal!

Rathaus, Nebengebäude (Stadtwerke), die Ortschaftsverwaltungen sowie sämtliche städtische Einrichtungen sind derzeit für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Persönlicher Kontakt ist nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen