Corona-meldungen

Stadt Mengen will Tübinger-Testmodell übernehmen und Geschäfte & Gastronomie öffnen

25. Mär 2021

Umsetzung des Projekts bereits beim Landratsamt beantragt


Nachdem sich das Tübinger Schnelltest-Modell bewährt und bundesweite Beachtung gefunden hat, möchte die Stadt Mengen in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gastronomen und Einzelhändlern das Modell übernehmen und nach Ostern die Geschäfte und Gastronomiebetriebe wieder öffnen.

Die Erkenntnisse aus Tübingen legen den Schluss nahe, dass man die Inzidenz durch intensives Testen eindämmen könne. Die Bundeskanzlerin forderte in ihrer Regierungserklärung die Kommunen sogar auf, aktiv zu werden, indem sie betonte, dass es keinem Bürgermeister und keinem Landrat verwehrt sei, das zu tun, was in Tübingen und Rostock gemacht wird. „Unsere Stadt möchte dem Aufruf der Kanzlerin folgen und den Menschen in Mengen diese Option jetzt anbieten. Mit unserer Testkonzeption, können wir den Menschen einen verantwortungsvollen Schritt zurück ins gesellschaftliche Leben ermöglichen und die, in ihrer Existenz bedrohten Betriebe, unterstützen.“, erklärt Bürgermeister Stefan Bubeck.

„Von unseren Bürger*innen hören wir täglich, dass die Akzeptanz für die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung alarmierend sinkt. Ihren Unmut äußern die Bürger*innen verständlicherweise, aber falsch adressiert, gegenüber der Stadtverwaltung.“, so Bubeck. „Wir können diese Entwicklung nur aufhalten, wenn das Testen den Menschen wieder einen gewissen Zugang zu kulturellen, sportlichen, gastronomischen und touristischen Angeboten eröffnet. Nur wenn die Menschen einen klaren Nutzen im Testen erkennen, werden sie sich auch regelmäßig testen lassen.“ Der Bürgermeister betont, dass eine kluge Testkonzeption die Sicherheit der Menschen eben nicht gefährde. Vielmehr biete sie sogar die Chance, mithilfe von ausgeweiteten Testungen Infektionsketten schneller sichtbar zu machen und damit die Sicherheit zu erhöhen. Wichtig sei, die Testergebnisse gleich digital festzuhalten, beispielsweise mithilfe einer App. „Auch Apps werden nur dann stärker nachgefragt und bereitwillig verwendet, wenn sie einen unmittelbaren Nutzen haben.“, so Bubeck. In Mengen wurde in den letzten Wochen eine spezielle App für Schnelltests entwickelt, die der Testperson nach einem Schnelltest das Testergebnis via einem QR-Code digital bescheinigt. Diese könnte vgl. dem Tagesticket in Tübingen jeder getesteten Person einen Tag lang den Zugang in alle Geschäfte und Lokale ermöglichen und erlischt automatisch nach einem Tag. Mit der Unterstützung der Mengener Einzelhändler könnten die Schnelltests vergleichbar den Mengener Schulen nach Ostern an mehreren Teststationen durchgeführt werden, so dass sämtliche Läden und Lokale wieder öffnen könnten.

Bürgermeister Bubeck hat die Umsetzung des Projekts beim Landratsamt beantragt und das Gesundheitsamt um wohlwollende Prüfung gebeten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen