Aktuelles

Warnung vor Anzeigenverkauf

23. Feb 2021

Stadtverwaltung bittet um gewissenhafte Prüfung


Die Stadtverwaltung wurde in letzter Zeit wieder vermehrt auf Anfragen von Verlagen zu Verkäufen von Werbeanzeigen hingewiesen. Dabei handelt es sich um unseriöse Firmen, die Anzeigen im Namen der Stadt Mengen in tatsächlich existierenden Printprodukten der Stadt Mengen (z. B. Ausbildungsbroschüre und Bürger-Infobroschüre) akquirieren.
Es muss an dieser Stelle deutlich gemacht werden, dass es sich in den aktuellen Fällen um Anzeigenverkäufe handelt, die nicht von der Stadt Mengen veranlasst wurden. Die Stadtverwaltung hat derzeit kein Medien- oder Verlagshaus beauftragt, gewerbliche Anzeigenkunden für etwaige Neuauflagen zu akquirieren.


Bei Neuauflagen unserer zahlreichen städtischen Produkte arbeiten wir stets mit vertrauenswürdigen Partnern zusammen. Meistens sind dies regional ansässige Firmen. Darüber hinaus erhalten potentielle Anzeigenkunden und Sponsoring-Partner auch immer einen offiziellen Nachweis der Stadt über die Authentizität des Vertragspartners.

Sollten Sie bei etwaigen Anfragen Zweifel haben, so bitten wir ausdrücklich, sich sicherheitshalber bei uns zu melden, um die Authentizität des Unternehmens zu klären. Hierzu stehen Ihnen Wirtschaftsförderer Manuel Kern (Tel. 07572/607-530; manuel.kern@mengen.de) und Pressesprecherin Kerstin Keppler (Tel. 07572/607-503; kerstin.keppler@mengen.de) gerne zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen