Informationen zur Absenkung der EEG-Umlage zum 01.07.2022

17. Mai 2022

Der Bundestag hat am 28.04.2022 dem Gesetzentwurf zur Absenkung der Kostenbelastungen durch die EEG-Umlage bzw. zur Weitergabe dieser Absenkung an die Letztverbraucher zugestimmt.

Nach dem Willen der Regierung sollen die Kunden bei den Stromkosten spürbar entlastet werden. Die EEG-Umlage wurde im Jahr 2000 eingeführt, um die Förderung von Wind- oder Solaranlagen zu finanzieren. Die EEG-Umlage beträgt aktuell 3,723 Cent pro Kilowattstunde. Die Umlage soll schon zum 1. Juli 2022 auf null ct/kWh abgesenkt werden.

Eine Zählerablesung am 30.06.2022 zur scharfen Verbrauchsabgrenzung ist nicht zwingend erforderlich, da der ab dem 01.07.2022 maßgebliche Verbrauch zeitanteilig unter angemessener Berücksichtigung der jahreszeitlichen Verbrauchsschwankungen bzw. auf Grundlage der maßgeblichen Erfahrungswerte von uns grundsätzlich berechnet und abgegrenzt wird!

Dennoch, eine Einreichung der exakten Zählerstände bleibt Ihnen frei. Sollten die Stadtwerke Mengen zum 30.06.2022 tagesscharfe Zählerstände eingereicht bekommen haben, so werden diese immer berücksichtigt werden. Die Zählerstände reichen Sie bitte per E-Mail an die E-Mail-Adresse blsngmngnd ein.

Ihr Stadtwerke-Team steht Ihnen für die Beantwortung weiterer Fragen gerne zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet nur sytemrelevante Cookies die zum Betrieb der Seite notwendig sind. Es werden keine externen Komponenten und Tracking-Tools eingesetzt.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen