Banner

Großübung Brand LEA Sigmaringen

28. Sep 2019

Zahlreiche Feuerwehren, DRK, MHD, THW und Polizei bei Großübung in der Landeserstaufnahmeeinrichtung

Das Regierungspräsidium Tübingen führte eine Großübung in der ehemaligen Stauffenbergkaserne in Sigmaringen durch. Es wurde angenommen, dass es in einem Gebäude aufgrund eines Stromausfalles zu einem Brandgeschehen kam. In dem betroffenen Gebäude gab es 60 Bewohner. Es wurde ein umfangreicher Rettungseinsatz eingeleitet. Die Feuerwehr Mengen stellte hierzu die zweite Drehleiter und führte zunächst die Menschenrettung über die Drehleiter und Steckleitern durch. Anschließend wurden Trupps über die Leitern in den Innenangriff geführt, um weitere Personen zu suchen. Die gefundenen Personen konnten dann an den Rettungsdienst übergeben werden. 

Insgesamt mussten über 60 Personen gerettet und versorgt werden. 

Bei der Übung waren die Feuerwehren aus Sigmaringen mit Abteilungen, Mengen, Sigmaringendorf, Bingen, Bad Saulgau und Krauchenwies eingesetzt. Hinzu kamen unter anderem DRK und MHD-Kräfte aus Sigmaringen, Mengen und Pfullendorf, sowie das THW und die Polizei.