Zur Startseite

Abnahme der Jugendflamme Teil I (31.03.2017)

Unter den Augen der Ausbilder und den gespannten Eltern haben 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Mengen und Scheer die Jugendflamme Teil I am Rettungszentrum in Mengen abgelegt.

Nachdem sich die Kinder und Jugendlichen rund drei Monate lang intensiv für die Abnahme der Jugendflamme vorbereitet hatten, mussten sie im Vorfeld eine gesellschaftliche Prüfung ablegen. Hierzu legten die Kinder und Jugendlichen im Hallenbad Mengen das Jugendschwimmabzeichen in Gold und Silber ab.

Für die Jugendflamme mussten dann an vier Stationen Wissen und Fertigkeit der Feuerwehrtätigkeiten unter Beweis gestellt werden. Als wichtige Grundlage mussten die Teilnehmer zeigen, dass sie anhand von Einsatzfotos eine Lage erkennen und einen richtigen Notruf absetzen können. Für den Feuerwehreinsatz mussten dann drei erforderliche, verschiedene Knoten vorgezeigt werden. Für den Brandeinsatz mussten die Kinder und Jugendlichen dann einen Hydranten aufsuchen, das zugehörige Schild erklären und ein Standrohr für die Wasserentnahme setzen. Letzte Station war dann die Vornahme eines Löschangriffs, wobei es nicht nur auf die richtige Durchführung ankam. Die Teilnehmer mussten die einzelnen Abläufe auch erklären können.

Nachdem alle Stationen ausgewertet waren, konnten die Teilnehmer erlöst werden und ihnen wurde allen das Abzeichen der Jugendflamme I mit einer Urkunde bei eine gemeinsamen Vesper mit den Eltern und den Ausbildern überreicht.

Die Jugendfeuerwehren aus Mengen und Scheer kooperieren zwischenzeitlich sehr erfolgreich und führen gemeinsam die Proben durch. Die Jugendfeuerwehr Mengen hat ihr Eintrittsalter auf acht Jahre abgesenkt. Interessierte Kinder sind herzlich eingeladen, sich die Jugendfeuerwehr unverbindlich anzuschauen oder gleich mitzumachen. Die nächsten Probenabende sind am 07. und 28. April 2017, jeweils ab 18 Uhr im Rettungszentrum Mengen.

In Anlehnung an das Programm der Jugendfeuerwehr beim Kindersommer wird es am 06. Mai 2017 ab 14 Uhr auch einen Spiel- und Erlebnisnachmittag bei der Feuerwehr für alle Kinder ab sechs Jahren geben.