Abteilungen

Historischer Zug

Der historische Zug ist ein festen Bestandteil der Feuerwehr Mengen. Die Auftritte werden durchweg von den Zuschauern und den Veranstaltern als sehr positiv und als Aushängeschild nicht nur für die Feuerwehr, sondern auch für die Stadt Mengen gesehen.

Ein Bild aus dem Jahr 1990, als die Feuerwehr Mengen mit einer alten Holzleiter, die an einem Einachsmäher angehängt war, am Fasnetssonntagumzug teilnahm, um auf die fehlende Drehleiter in Mengen aufmerksam zu machen, war im Jahr 2001 der Auslöser nach der Frage, wo diese alte Holzleiter eigentlich hingekommen war. Abteilungskommandant Karl-Heinz Binder und Archivar Christian Zielke machten sich auf die Suche. Eigentlich war man schon davon ausgegangen, dass die Leiter längst verschrottet worden war, jedoch wurde man in Gesprächen mit Bauhofmitarbeitern auf die Scheune der ehemaligen Wirtschaft Adler in Rulfingen verwiesen. Dort habe man von Seiten der Stadt diverses ausgemustertes Gerät untergestellt. Die Überraschung war groß, als man in der Scheune nachsah. Dort war tatsächlich die Holzleiter der Feuerwehr Mengen, aber auch eine alte Holzleiter der Feuerwehr Rulfingen mit untergestellt. Mit einem Traktor wurde die Mengener Leiter ins Gerätehaus gezogen und dort begutachtet. Der Zustand der massiven Holzleiter war doch sehr gut, auch wenn der Lack etwas abgegangen war. Deutlich waren die Aufschrift „Feuerwehr Mengen 1914“ und „Mattes und Wurtz Ulm an der Donau“ auf der Leiter vorhanden. Die Leiter hat zwei Auszüge und eine Gesamtlänge von 16m. Neben einer Abstützung vorne hat die Leiter auch bereits eine Niveauregulierung und eine eingebaute Glocke als Warneinrichtung, wenn sie überlastet wird. Ein erster Test ergab, dass die Leiter noch voll funktionstüchtig war.