Jugendmusikschule

Jugendmusikschule

Jugendmuikschule Mengen

„Jugend musiziert“ 2021 -  Musikschüler erzielen hervorragende Ergebnisse beim digitalen Landeswettbewerb


Vom 17.03. bis 21.03. fand der diesjährige Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ für die Altersklassen III-VI (13-20 Jahre) sowie der Sonderkategorie VII (ab Jahrgang 1994) für die Wertungen Gesang sowie Orgel statt. Da in diesem Jahr, bedingt durch die Pandemie, solch eine Großveranstaltung in Präsenz nicht umsetzbar war wurde der Wettbewerb auf digitale Formate verlagert. Ebenso wurde von den Veranstaltern auf die Regionalentscheide verzichtet, die als Vorentscheid zum Landeswettbewerb dienen. Dies bedeutete für die jungen Künstler, dass sie sich gegen ein starkes und großes Teilnehmerfeld aus ganz Baden-Württemberg um die begehrten Preise behaupten mussten.

In diesem Jahr war die Musikschule Mengen mit insgesamt fünf Schülerinnen und Schülern in drei Wertungskategorien am Wettbewerb beteiligt. Alle Schüler haben sich in monatelanger und intensiver Arbeit mit ihren Lehrern, hauptsächlich im Online-Unterricht, auf den Wettbewerb vorbereitet und können sich nun über ausgezeichnete Ergebnisse sowie Preise freuen.

In der Kategorie Querflöte (Solo) erzielte Carolin Kuchelmeister aus der Klasse von Monika Etter einen exzellenten ersten Preis mit 21 Punkten. In ihrer Altersgruppe IV überzeugte sie die Juroren unter anderem mit 2 Sätzen aus dem Concerto Nr. 2 von Francois Devienne. In der Kategorie Blechbläser (Solo) nahmen in der AG III die Schüler Benedikt Schaut (Posaune) und Manuel Widmann (Trompete) teil. Beide erhalten ihren Unterricht in der Klasse von Helmut Müller und nahmen zum ersten Mal am Wettbewerb teil. Beide bekamen für ihre solistisch vorgetragenen Programme sehr gute dritte Preise mit jeweils 16 Punkten. In der Wertung Klavier (vierhändig oder an zwei Klavieren) dürfen sich die Schülerinnen Emilie Arnegger und Emily Brendel über einen hervorragenden zweiten Preis freuen. Für ihre Interpretationen von Mozart, Moszkowski und Werdin erhielten Sie von den Juroren in ihrer AG III 20 Punkte. Beide werden in der Klavierklasse von Inge Gaigis unterrichtet.

Die Verantwortlichen sowie das Kollegium der Musikschule gratulieren recht herzlich und wünschen Euch weiterhin viel Spaß und Freude am Musizieren sowie eine baldige Rückkehr in den Präsenzunterricht.

Von links nach rechts: Carolin Kuchelmeister, Manuel Widmann, Benedikt Schaut, Emilie Arnegger (sitzend), Emily Brendel (Bilder von Privat sowie H. Müller)

Teilnehmer Jugend musiziert

Elternbrief an die Eltern und Schüler der Musikschule Mengen vom 20.03.2021

Betreff Neuregelung Inzidenzwert hinsichtlich der Öffnung von Musikschulen für den Präsenzunterricht

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

mit Beschluss vom 19.03.2021 hat die Landesregierung von BW die Corona-Verordnung erneut geändert. Die neue Verordnung tritt ab Montag, den 22.03.2021 in Kraft. Mit dieser Verordnung ändern sich auch die Regelungen hinsichtlich des Musikschulbetriebs allerdings weiterhin in Abhängigkeit des Inzidenzwertes des jeweiligen Stadt-/ bzw. Landkreises in dem die Musikschule ihren Sitz hat.

Konkret bedeutet dies für den Präsenzunterricht an Musikschulen nach § 1c, Abs 1 Nr. 5, in Verbindung mit § 9, Abs.1 CO-Verordnung:

Bei einer konstanten Sieben-Tages-Inzidenz (über die letzten 5 Tage) von unter 100 in dem Stadt-/Landkreis, in dem sich der Sitz der Musikschule befindet, ist ab dem darauf folgenden Tag Präsenzunterricht in folgender Form möglich:
- Einzelunterricht
- Gruppenunterricht an dem Angehörige aus zwei Haushalten teilnehmen mit nicht mehr als 5 Personen. (z.B. Geschwister im gleichen Unterricht)
Weitere Öffnungsschritte sind dann bei weiterhin fallenden Inzidenzwerten zu erwarten.
Leider ist es uns hinsichtlich des hohen Inzidenzwertes im Landkreis Sigmaringen momentan nicht möglich ab dem kommenden Montag die Türen für den Präsenzbetrieb zu öffnen.

Aus diesem Grund findet der Unterricht weiterhin nach den Regelungen vom 08.03.2021 in Online-Formaten statt. Sollten sich Änderungen einstellen werden Sie zeitnah von ihrer Lehrkraft (telefonisch/per Mail) informiert. Bitte schauen Sie deshalb regelmäßig in Ihr E-Mail Postfach sowie auch Spamordner. Ebenfalls werden Informationen auf der Homepage der Jugendmusikschule unter www.mengen.de – Bildung – Jugendmusikschule veröffentlicht.

Wir hoffen sehr das sich die ab dem 20.03. beschlossene „Notbremse“ auch auf die Inzidenzwerte im Landkreis auswirkt und wir ihre Kinder bald wieder im Präsenzunterricht begrüßen dürfen. Weiterhin sehen wir in der neuen Verordnung hinsichtlich des Musikschulbetriebs positive Ansätze um einen Präsenzunterricht wieder möglich zu machen.


Das Kollegium sowie die Verantwortlichen der Musikschule wünschen Ihnen und ihren Kindern weiterhin eine gute Zeit. Vielen Dank für das Vertrauen das Sie uns und unserer Arbeit schenken. Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen,

André Streich
(stellv. Schulleitung)

Die städt. Jugendmusikschule ist eine feste Bildungseinrichtung der Stadt Mengen. Sie ist „Mitglied im Verband deutscher Musikschulen“ und richtet sich weitestgehend an die Richtlinien dieses Dachverbandes. Sie garantiert einen qualifizierten, kontinuierlichen sowie strukturierten Unterrichtsverlauf und ein sorgfältig abgestimmtes Ausbildungskonzept in den jeweiligen Fachbereichen. Ferner ist die Musikschule an zahlreichen kommunalen, wirtschaftlichen und kirchlichen Anlässen musikalisch vertreten und fester Kooperationspartner von Kindergärten, Schulen, Vereinen und Wirtschaftsverbänden. Auch in der musikalischen Ausbildung von „Menschen mit Behinderung“ ist die Musikschule seit Jahren aktiv und engagiert. Ebenso bietet die Musikschule eine studienvorbereitende Ausbildung an und hält eine enge Partnerschaft zur Musikschule der Partnerstadt Boulay(Ecole de musique et de dance du pays Boulageois). Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene und Senioren sind herzlich willkommen sich musikalisch ausbilden zu lassen oder Ihre einmal erworbenen Kenntnisse wieder aufzufrischen oder zu vertiefen.

Kurse & Fachbereiche

Im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten wird Unterricht in nahezu allen instrumentalen Hauptfächern, Ergänzungsfächern und in den Elementarfächern angeboten.

Anmeldung & Formulare

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen