Jugendmusikschule

Jugendmusikschule

Jugendmuikschule Mengen

Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht weiterer Fachbereiche der Musikschule lt. Corona VO Musik- und Jugendkunstschulen vom 21.05.2020


Sehr geehrte Eltern, Vereinsvorsitzende, liebe Schüler,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen das mit gestriger Änderung der Corona Verordnung ab Montag, den 25.05.2020 der Präsenzunterricht in den Fachbereichen

  • Holz- und Blechbläser sowie im
  • Gesang

wieder durchgeführt werden kann. Die durch Verordnung vom 11.05.20 geöffneten Fachbereiche bleiben weiterhin für den Unterricht geöffnet.

Zum Unterricht:

Es findet nur Einzelunterricht statt! Bei Gruppenunterricht wird die jeweilige Schüleranzahl auf die Minutenanzahl umgelegt. Bsp.: Ein Gruppenunterricht mit 2 Schülern á 30min wären dann 2x 15min Einzelunterricht.
Die Unterrichtszeiten bleiben bestehen! Im Falle von Änderungen werden Sie durch die jeweilige Lehrkraft informiert.

Unterricht Zupfinstrumente:

Der Unterricht im Fachbereich Zupfinstrumente wird voraussichtlich ab Mitte Junidurch eine neue Lehrkraft fortgeführt. Wir Informieren Sie hierüber schnellstmöglich. Der Fachbereich wird definitiv weitergeführt.

Wichtige Hinweise / Hygienevorschriften / Unterrichtsverbot

Hinsichtlich der am Montag stattfindenden Öffnung der Musikschule sind die Verantwortlichen sowie Lehrkräfte ebenso aber auch Eltern und Schüler an Richtlinien bzw. Vorschriften gebunden.
Diese Vorschriften sind zwingend einzuhalten um einen geordneten Unterrichtsbetrieb für ALLE Schüler, Lehrkräfte auf dem kompletten Schulcampus Ablach- Astrid Lindgren- und Musikschule zu gewährleisten.

Grundsätzliche Hinweise:

  • Das Musikschulgebäude darf nur von Lehrkräften, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Schülerinnen und Schülern betreten werden! Ausnahme ist das Bringen und Abholen von Schülern bis zu einem Alter von 6 Jahren. Aber auch hier wären wir Ihnen sehr zu Dank verpflichtet wenn Ihr Kind den Weg vom Eingang bis zum Unterrichtsraum alleine gehen würde.
  • Die Musikschule ist kein Aufenthaltsbereich außerhalb des Unterrichts. Die Schüler sollen möglichst ohne Wartezeiten zum vereinbarten Unterrichtstermin erscheinen und im Anschluss das Gebäude ohne Aufenthalt wieder verlassen.
  • Ebenfalls ist das Gelände des Schulcampus kein Aufenthalts- bzw. Wartebereich.
  • Im Unterrichtsraum befinden sich pro Einheit zwei Personen (1x Schüler; 1x Lehrkraft).
  • Keinen Zutritt haben Personen, auf die mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft:
    1. Positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder als positiv eingestuft bis zum Nachweis eines negativen Tests (i.d.R. durch den AMD)
    2. Vom Gesundheitsamt aus anderen Gründen (z.B. als Kontaktperson Kat. I) angeordnete Quarantäne für die jeweilige Dauer.
    3. Nach Rückkehr von einem Auslandsaufenthalt oder einer besonders betroffenen Region im Inland ab 72 Stunden für die Dauer von 14 Tagen.
    4. Auch bei einem Verdacht auf Kontakt mit einer infizierten oder möglichen infizierten Person darf die Einrichtung nicht betreten werden. In diesen und allen anderen zweifelhaften Fällen ist vor aufsuchen der Musikschule der zuständige Lehrer zu kontaktieren und mit Ihm das weitere Vorgehen bezüglich eines möglichen Unterrichts abzuklären.
    5. Auch anderweitig erkrankten Schülerinnen und Schülern ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht gestattet. Die Lehrkraft hat das Recht, bei Erkältungssymptomen von Schülerinnen und Schülern den Unterricht nicht zu erteilen.
  • Ebenso bitten wir um strikte Einhaltung der zentralen Hygienehinweise für die Schulen in Baden-Württemberg. Wichtigste Maßnahmen: Abstandsgebot 1,5m, gründliche Händehygiene, Desinfektion
  • Husten- und Niesetikette, Mund-Nasen-Bedeckung. Diese Richtlinien sind ebenfalls am Infoboard im Eingangsbereich der Musikschule einzusehen.

Ankommen:

  • Wir bitten weiterhin auf Einhaltung der Parkverbotsregelungen an der Musikschule. Dies betrifft vor allem die Bushaltestelle und Wendeplatte. Hier gilt wie auch schon vor Corona „Parkverbot“. Die Parkplätze am Hallenbad sind weiterhin verfügbar.
  • Da der Schulcampus die kommenden Wochen wieder stärker besucht wird und die Grundschulklassen sowie die weiteren Klassen der Förderschule wieder in den Unterricht eingebunden werden ist das Tragen einer Schutzmaske (nach den behördlichen Verordnungen) bis zum Unterrichtsraum in der Musikschule verpflichtend.
  • Einbahnstraße: Die Laufwege in der Musikschule sind durch Markierungen (auf dem Boden) sowie Hinweisschilder an den Wänden markiert. Diese sind einzuhalten. Der Eingang zur Musikschule ist weiterhin die erste Türe links wenn man auf den Schulhof läuft.
  • Der Aufenthalt in den Unterrichtsräumen sowie dem Gebäude ist auf das Unterrichtszeitfenster zu begrenzen.

Unterricht:

  • Wir bitten vor sowie nach jeder Stunde um das ausgiebige Waschen der Hände mit Seife. Waschmöglichkeiten stehen pro Stockwerk zur Verfügung. In begründeten Fällen kann auch Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden.
  • Der Unterricht findet als Einzelunterricht statt (Schüler / Lehrkraft). Gruppenunterrichte werden in Einzelunterrichtseinheiten geteilt.
  • Während des Unterrichts ist ein Mindestabstand von 1,5m einzuhalten.
  • Jeder Schüler ist verpflichtet sein Unterrichtsmaterial (Noten, Schlägel, Mediengeräte etc.) im Unterricht dabei zu haben. Es besteht keine Möglichkeit einer gemeinsamen Nutzung durch Schüler und Lehrkraft.
  • Das Betreten des Unterrichtsraums darf nicht selbständig sondern nach Aufforderung bzw. Berechtigung durch die Lehrkraft erfolgen.

Unterrichtsende:

  • Das Unterrichtsgebäude ist nach dem Unterricht umgehend über die vorgesehenen Laufwege zu verlassen. Ausgang ist im EG die Türe zur Bushaltestelle bzw. Fahrradüberdachung.
  • Bitte das Tragen der Schutzmaske nicht vergessen.
  • Wir bitten das Gelände des Schulcampus nach dem Unterricht wieder zu verlassen.

Schlagzeugunterricht:

  • Auch die Vereinsräume im Mühlgässle sind kein Aufenthaltsraum außerhalb des Unterrichtszeitfensters. Wir bitten auch hier den Aufenthalt im Unterrichtsraum sowie Gebäude auf den notwendigen Zeitraum zu beschränken.
  • Eingang ist weiterhin die Türe vom Mühlgässle aus. Ausgang ist durch die Türe an der Rückseite des Gebäudes(Notfalltüre).
  • Ebenfalls gelten alle oben aufgeführten Veranlassungen auch für den Unterrichtsbetrieb in den Vereinsräumen (Mühlgässle 3).

Sonstiges:

Entsprechend des Elternbriefs vom 14.04.2020 gilt weiterhin die Gebührenaussetzung bei Schülern die anhand der Verordnung keine Möglichkeit von Präsenzunterricht erhalten. Dies sind Stand 21.05.20 die Fachbereiche Musikalische Früherziehung sowie der Bereich Ensemble. Ebenfalls findet für den Moment eine Entgeltaussetzung im Fachbereich Gitarre statt. Diese gilt bis der Unterricht von einer neuen Lehrkraft besetzt wird.
Für Schüler deren Fachbereich nach Verordnung wieder Präsenzunterricht anbieten darf gilt zum 01.06.2020 wieder die Entgeltordnung der Jugendmusikschule vom 01.10.2019.

Mit der geänderten Verordnung vom 21.05.2020 hat das Kultusministerium einen großen Schritt zur Öffnung des Präsenzunterrichts getan. Nun hoffen wir das auch unsere Jüngsten der Musikalischen Früherziehung bald wieder Ihren Unterricht an der Musikschule erhalten können.

Wir bitten hinsichtlich der obengenannten Richtlinien / Anordnungen sowie Hinweise um Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung bei der Umsetzung. Wir sehen hierin innerhalb unserer Möglichkeiten den besten Schutz für Sie, Ihre Kinder sowie unser Lehrpersonal.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

André Streich
(stellv. Schulleitung JMS)

Die städt. Jugendmusikschule ist eine feste Bildungseinrichtung der Stadt Mengen. Sie ist „Mitglied im Verband deutscher Musikschulen“ und richtet sich weitestgehend an die Richtlinien dieses Dachverbandes. Sie garantiert einen qualifizierten, kontinuierlichen sowie strukturierten Unterrichtsverlauf und ein sorgfältig abgestimmtes Ausbildungskonzept in den jeweiligen Fachbereichen. Ferner ist die Musikschule an zahlreichen kommunalen, wirtschaftlichen und kirchlichen Anlässen musikalisch vertreten und fester Kooperationspartner von Kindergärten, Schulen, Vereinen und Wirtschaftsverbänden. Auch in der musikalischen Ausbildung von „Menschen mit Behinderung“ ist die Musikschule seit Jahren aktiv und engagiert. Ebenso bietet die Musikschule eine studienvorbereitende Ausbildung an und hält eine enge Partnerschaft zur Musikschule der Partnerstadt Boulay(Ecole de musique et de dance du pays Boulageois). Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene und Senioren sind herzlich willkommen sich musikalisch ausbilden zu lassen oder Ihre einmal erworbenen Kenntnisse wieder aufzufrischen oder zu vertiefen.

Kurse & Fachbereiche

Im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten wird Unterricht in nahezu allen instrumentalen Hauptfächern, Ergänzungsfächern und in den Elementarfächern angeboten.

Anmeldung & Formulare

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen